Vita - Přemysl Vojta

Přemysl Vojta (geb. 1983 in Brno - Tschechien) ist Preisträger des Internationalen Wettbewerbes in Brünn, Bratislava und in Vidnava. Im September 2010 gewann er den ersten Preis beim „Internationalen ARD-Musikwettbewerb" in München, bei dem er auch mit dem Publikumspreis, dem Preis für die beste Inerpretation des Auftragswerkes und dem Sonderpreis der Neuen Philharmonie Westfalen ausgezeichnet wurde. Nach seinem überaus erfolgreichen Debüt beim Beethovenfest Bonn wurde er 2011 außerdem mit dem Beethoven-Ring ausgezeichnet.

Er war Akademist der Staatskapelle Dresden, Solohornist der Prager Kammerphilharmonie, der Staatskapelle Berlin, Konzerthausorchester Berlin und seit Dezember 2015 ist er in selber Position im WDR Sinfonieorchester Köln. Des Weiteren hatte er 2010 - 2015 einen Lehrauftrag an der UdK Berlin und seit 2016 an der Hochschule für Musik und Tanz in Köln inne.

Přemysl Vojta bekam seinen ersten Hornunterricht bei Olga Voldánová. Er studierte am Prager Konservatorium bei Bedřich Tylšar (1998-2004) und an der Universität der Künste Berlin bei Christian –Friedrich Dallmann (2004-2010). Während des Studiums unterstützten ihn die Stiftungen „Villa Musica" und die Paul Hindemith Gesellschaft Berlin.

Als Solist ist er mit Orchestern wie dem Symphonieorchester des Bayerischen Rundfunks, Radio-Sinfonieorchester Stuttgart, Konzerthausorchester Berlin, Orchester des Staatstheater Wiesbadens, Camerata Salzburg, Academy of St Martin in the Fields, Wiener Kammerorchester und Prague Philharmonia aufgetreten. Er gibt Rezitals und Solokonzerte bei einigen der bedeutendsten Festivals in Europa, wie z.B. dem Beethovenfest Bonn, dem Prager Frühling, dem Festival Mitte Europa und dem Mount Olympus Festival in St. Petersburg.

Přemysl Vojta hat für Supraphon das Horn Trio von Johannes Brahms aufgenommen. Im April 2013 debütierte er solistisch beim selben Label mit Werken der klassischen tschechischen Moderne „French Horn in Prague".